Angebote zu "Designer" (52 Treffer)

Design theoretisch - entwerfen planen forschen ...
18,90 €
Sale
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(18,90 € / in stock)

Design theoretisch - entwerfen planen forschen:Reader zu Wissen und Arbeit im Design. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Galileo Clementoni MIND Designer
53,79 € *
ggf. zzgl. Versand

MindDesigner ist ein innovativer intelligenter Roboter, der Kinder in die Welt von Codierung und Design einführt. Er unterstützt sie bei der Entdeckung der Arithmetik und der Geometrie auf spielerische Weise. Dank der enthaltenen Stimmerkennung führt Mind

Anbieter: Netto Marken-Disc...
Stand: 05.05.2019
Zum Angebot
Galileo Clementoni - Experimentieren im Gewächs...
23,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gewächshaus kommt im überarbeiteten Design! Einfach zusammenzubauen mit leicht zu öffnendem Dach für einen einfacheren Zugang. Es verfügt über ein Bewässerungssystem, das Wasser spart und einen separaten Saat- und Keimbereich. Kinder können auch mit de

Anbieter: Netto Marken-Disc...
Stand: 29.04.2019
Zum Angebot
Improvisation erforschen - improvisierend forsc...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Improvisation erforschen - improvisierend forschen / Researching Improvisation - Researching by Improvisation:Beiträge zur Exploration musikalischer Improvisation / Essays About the Exploration of Musical Improvisation. 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Art Forms from the Abyss
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kunst aus der Tiefe des Meeres Inspirationsquelle für Designer, Architekten und Grafikern: Dieser Band zeigt die faszinierenden Formen und Farben der Tiefseewelt auf 55 spektakulären Bildtafeln. Der Forscher, Zoologe, Philosoph und Künstler Ernst Haeckel beeinflusste mit seinen bahnbrechenden Studien zur Evolutionstheorie die Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in entscheidender Weise. Von 1872-76 nahm er an der Expedition der HMS Challenger teil, auf der rund 5.000 neue Arten entdeckt und beschrieben wurden, wie Quallen, Plankton und Strahlentierchen. In der Folge veröffentlichte Haeckel drei Forschungsberichte mit detailreichen Bildtafeln, auf denen er die Vielfalt der Formen und Farben der Meeresorganismen dokumentierte. Noch heute werden diese für ihre hohe künstlerische Qualität geschätzt und dienen Designern, Architekten und Grafikern als unendliche Inspirationsquelle. Der vorliegende Band reproduziert 55 Tafeln in hochqualitativen Abbildungen. Kurze Bildunterschriften liefern Informationen zu den Organismen, der einführende Text erklärt die Hintergründe der Expedition und erläutert Haeckels Arbeiten im Kontext ihrer Zeit sowie ihre heutige Relevanz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Wild Thing
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Ausgangspunkt dieses Bandes ist die aktuelle Konjunktur gestalterischer und künstlerischer Forschungen. Dabei spielen vor allem Methodendiskussionen eine zentrale Rolle, die nicht selten auch in Metaphern der Unordnung, der Gemenge sowie der Nicht-Linearität geführt werden. So sollen zum einen bestimmte Charakteristika und Mythen kreativer Produktionsprozesse akzentuiert werden, zum andern will man an wissenschaftliche Traditionen anschließen, die ihre Vorgehensweisen schon länger als unregelmäßige oder wilde Prozesse beschreiben. Ihnen gemeinsam ist die Überzeugung, dass Unordentlichkeiten in der Forschung weder Sekundärphänomene darstellen, noch technisch-strategisch zu vermeiden sind oder gar durch szientifische Hygienemaßnahmen beseitigt werden müssten. Ihr Vorkommen wird vielmehr als konstitutiv angenommen, sodass immer wieder mit Erkenntnisgeschehen zu rechnen ist, in denen sich unterschiedliche Ordnungsgrade in ebenso unvorhersehbaren wie ergebnisoffenen Verläufen zutragen. Der Band nimmt sich vor, diese Diskussionen, die in jüngerer Zeit auch von der Wissenschaftsgeschichte und den Kulturwissenschaften angestoßen wurden, aufzugreifen und mit kritischem Blick auf gestalterische und künstlerische Forschungspraktiken zu übertragen. Sein Ziel ist es, aus der Konfrontation von Ordnung versus Unordnung auszubrechen und stereotype Dichotomien von Design und Wissenschaft zu umgehen, um stattdessen flexible und kontingente Beschreibungsmodalitäten des Forschens freizugeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Keramik zum Gebrauch - Hedwig Bollhagen und die...
88,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hedwig Bollhagen (1907-2001) gehört zu den bedeutendsten Keramikerinnen der Moderne. Seit 1927 gestaltete sie vor allem serielle Keramik zum Gebrauch und schuf wegweisende Form- und Dekorentwürfe für Fayence- und Steingutgeschirre, die im Zentrum ihres OEuvres stehen. Die Zeit ihres frühen Werkes bis 1934, die in der vorliegenden Arbeit dokumentiert wird, umfasst ebenso Bollhagens Ausbildung an der Keramischen Fachschule in Höhr wie ihre Tätigkeit als Leiterin der Malabteilung in den künstlerisch fortschrittlichen Steingutfabriken Velten-Vordamm von 1927 bis 1931. Vom Werkbund und Bauhaus beeinflusst, entwickelte sie in Velten und Marwitz erschwingliche Klassiker der Moderne mit zeitlosen, funktionalen Formen als ´´Form ohne Ornament´´ und mit darauf abgestimmten geometrischen Dekoren. 1934 gründete Hedwig Bollhagen die HB-Werkstätten für Keramik in Marwitz bei Berlin, deren wechselvolle Geschichte einen weiteren Schwerpunkt dieser Studie darstellt. Die Entwicklung von Keramik und Design im Nationalsozialismus findet darin ebenso Beachtung wie der Formalismusstreit in der DDR 1962/63, der u.a. durch ein Bollhagen-Service hervorgerufen wurde. Für Forscher und Sammler interessant ist das Verzeichnis der in den HB-Werkstätten bis 2001 produzierten Geschirrformen, das zugleich ein Werkverzeichnis Hedwig Bollhagens darstellt. Ergänzt wird es durch einen großen Abbildungsteil und ein umfangreiches Markenverzeichnis mit größtenteils unveröffentlichten Marken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Gerrit Rietveld
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch ´´Gerrit Rietveld - Die Revolution des Raums´´ ist die erste umfassende Monographie zu Rietvelds Werk in deutscher Sprache. Es erscheint begleitend zur gleichnamigen Ausstellung im Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Die Kapitel sind thematisch gegliedert und setzen sich beispielsweise mit Rietvelds Beziehung zu De Stijl und dem Bauhaus auseinander, aber auch mit weniger bekannten Aspekten wie Rietvelds sozialem Wohnbau oder seiner Beschäftigung mit der industriellen Produktion. Auf diese Weise zeichnen sie Rietvelds Werdegang nach - von seinen bescheidenen Anfängen als Möbelschreiner bis zu seinen letzten Jahren als berühmter Architekt. Dem Rietveld-Schröder-Haus, dem als eines der wenigen Bauten aus dem zwanzigsten Jahrhundert der Status eines UNESCO Weltkulturerbe-Denkmals zugesprochen wurde, ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Ergänzt wird die Publikation durch zahlreiche Fotografien sowie hochwertigen Reproduktionen von Plänen, Zeichnungen und Skizzen sowie durch eine Chronologie der wichtigsten Werke von Gerrit Rietveld. Ein Grundlagenwerk für Forscher wie für Laien - und ein Muss für alle Fans der klassischen Moderne! Der Niederländer Gerrit Rietveld (1888-1964) ist einer der bedeutendsten Designer und Architekten des 20. Jahrhunderts. Schon in jungen Jahren schrieb er mit dem Rot-Blauen Stuhl (1918/1923) Designgeschichte, sein Rietveld-Schröder-Haus (1924) ist bis heute eine Ikone moderner Architektur. Rietveld bewegte sich in der künstlerischen Avantgarde um De Stijl-Gründer Theo van Doesburg, gestaltete weitere Möbelklassiker wie den legendären Zig-Zag Stuhl (1932), aber auch wichtige Bauten wie den holländischen Pavillon auf der Biennale von Venedig. Rietvelds Werk begeisterte nicht nur Zeitgenossen, sondern inspiriert mit seiner erstaunlichen Aktualität noch heute Designer und Architekten: Von Verner Panton bis Konstantin Grcic haben sich Gestalter immer wieder auf Rietveld berufen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Digitale Keilschrift
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Über drei Jahrtausende war die Keilschrift das dominierende Schriftsystem. Mehr als eine halbe Million Keilschrift-Tafeln sind erhalten. Sie lagern in Museen und Sammlungen, teilweise ohne je übersetzt worden zu sein. Finden konnte man sie bislang - wenn überhaupt - nur dank Bildersuche. Das ändert sich mit der Aufnahm der digitalen Keilschrift in den Unicode. Jetzt können Altertumsforscher einander mit Textnachrichten beim Entschlüsseln helfen. Das interessiert Sie als Gestalter nicht? Dann entdecken Sie die ungeahnt modernen jahrtausendealten Zeichenformen und tauchen ein in die antiken Hochkulturen - und wenn Sie das nächste Mal im Louvre sind, kann es sein, dass Sie plötzlich an die 544 Seiten mit allen 1.063 bekannten Keilschriftzeichen denken, von Mesopotamisch über Babylonisch bis Altpersisch und ahnen: Sie haben da einen Schatz erobert ... Sie werden erkennen, dass es 5.000 Jahre alte Piktogramme gibt Die Erfindung der Kulturtechnik Schrift ist eine der größten Errungenschaften des Menschen. Seit mehr als 200.000 Jahren läuft der Homo Sapiens über die Erde; seit ca. 100.000 Jahren verwendet er das Medium Sprache - aber grade erst vor ca. 5.300 Jahren erfindet er das Reflexionsmedium schlechthin: die Schrift. Die Wiederentdeckung der alten Kulturen im 19. Jahrhundert führte zu einer Goldgräberstimmung unter europäischen Forschern. Mit der digitalen Keilschrift erobert diese Stimmung Ihren Mac ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot